Erste Schritte


Per Doppelklick oder Touch auf das Icon startet die Software mit der Benutzeranmeldung der Afono® 365 Handel.


Beim ersten Start nach einer Neuinstallation der Software und des Datenbanksystems findet das Programm in der Regel den Afono® 365 Datenbank-Server automatisch. Bei Individual- und Clientinstallationen öffnet ein Dialog zur Festlegung des Laufwerks auf dem vorab der Datenbankserver installiert wurde. Nach erfolgreicher Verbindung kann diese Einstellung nicht mehr verändert werden.


Nach der Erstinstallation sind vor dem ersten Programmstart verschiedene Festlegungen zu treffen. Dazu ist im Fenster Benutzeranmeldung über das Menü "Neuen Mandanten anlegen" (links oben) im Startfenster zu entscheiden

zwischen: 

  1. Erstellen eines neuen Mandanten mit oder ohne einer Demo-Datenbank (verschiedene Artikelsortimente zu Demonstrationszwecken)
  2. Erstellen eines Mandanten aus einer Datensicherung

3.   Erstellen eines Mandanten per Datenimport aus der Vorgängerversion Version CSS Group® 365 (siehe Beschreibung Datenimport)



                         



Je nach Auswahl startet das Programm mit den Eingabedialogen für Firmen und Benutzerdaten bzw. mit der Auswahl der Importdatei.


Die Eingabedialoge bestehen aus 4 einzelnen Themenbereichen: 

  • Adresse und Kontaktdaten des Unternehmens 

      Wichtig: Es ist ein eindeutiger Mandantname ohne Sonderzeichen und Ziffern einzugeben. 

  • Finanzdaten (Steuernummer, Bankverbindung, DATEV-Konten)
  • Steuersätze (Zuordnung der Mehrwertsteuersätze zu den Steuerschlüsseln)
  • Administratorkonto 
    Das Programm ermöglicht die typische Kassenbenutzeranmeldung per PIN, RFID-Chip oder Kellnerschloss. Die entsprechenden Festlegungen werden in den Benutzerkonten vorgenommen.



WICHTIG: Das hier festgelegte Kennwort für das Administratorkonto ist gegen Verlust zu schützen. 

Aktivierung:

Ist das Produkt Afono® 365 Handel noch nicht aktiviert, folgt eine entsprechende Information mit Kauf- bzw. Aktivierungsfunktion. Mit Eingabe einer gültigen Lizenznummer wird das Produkt aktiviert und steht mit dem erworbenen Funktionsumfang bereit. Wird die Lizenznummer freigelassen, startet das Programm als Demo-Version mit einer automatisch generierten Lizenznummer im Testbetrieb für die Dauer von 30 Tagen. 15 Tage vor Ablauf der Demo-Lizenz erfolgt regelmäßig beim Start ein Aktivierungshinweis mit der Aktivierungsmöglichkeit.


    



Wenn der Demo-Modus aktiv ist, wird bei jedem weiteren Start eine Lizenznummer abgefragt. Innerhalb des Testzeitraumes von 30 Tagen wird mit "Weiter" die Aktivierung übersprungen und die Kassensoftware gestartet. Im Aktivierungsfenster wird die Anzahl der Tage des noch verbleibenden Testzeitraumes angezeigt. Eine neue Lizenznummer kann jederzeit aktiviert oder erworben werden. 




Erste Buchungen vornehmen

Bei den ersten Buchungen per Bar- oder Kartenzahlung werden in der Regel verschiedene Meldungen angezeigt.


Barzahlung

Nachdem der Betrag eines beliebigen Artikels abkassiert wurde, kann folgende Meldung erscheinen:


 


Lösung:

Überprüfung, ob ein Bondrucker angeschlossen und betriebsbereit ist.

Die Ansteuerung eines Bondruckers erfolgt direkt über den seriellen Port (RS232) oder über den LAN-Port des Belegdruckers.


Kartenzahlung

Eine Kartenzahlung wird direkt über ein EC-Terminal oder über eine manuelle Eingabe durchgeführt.

Bei Zahlung direkt über ein EC-Terminal ist dass ein EC-Terminal vorab entsprechend mit dem System zu verbinden und gegebenenfalls zu konfigurieren. Ist der Button EC-Terminal verwenden ausgegraut kann das EC-Terminal vom Kassensystem nicht erkannt und genutzt werden




Erfolgt die Kartenzahlung über eine manuelle Eingabe, wird die entsprechende Karte ausgewählt und der Zahlbetrag in das EC-Kartenterminal manuell eingegeben. Auch hier muss ein EC-Terminal angeschlossen sein.




Sie benötigen individuelle Hilfe zur Software? 

Dann nutzen Sie das in der Software integrierte Support Ticketsystem.